Vogelhaus bauen

Vogelhaus bauen | SchoenesZuhause.deEine Vogelvilla basteln – so bauen Sie ein Vogelhaus.

Eine Vogelvilla wertet Ihren Garten nicht nur optisch auf, sondern bietet den Vögeln vor allem im Winter einen sehr nützlichen Unterschlupf. Ein Vogelhaus können Sie auch ohne großes handwerkliches Geschickt relativ einfach selbst basteln.

Werbung
Benötigte Materialien für die Vogelvilla

  • Holzplatten mit 10 mm Stärke (Fichte/Kiefer/Tannenholz)
  • Leinöl
  • Holzleim (wasserfest)
  • Schraubzwingen
  • Pinsel
  • ggf. ungiftiger (farbiger) Schutzlack
  • Säge
  • Holzstab (100 mm Länge, 8 mm Durchmesser)
  • Lineal
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Schleifpapier
  • Drahtbügel

So bauen Sie ein Vogelhaus

  1. Zunächst sollten sie die Bauteile wie Wände, Dachplatten sowie den Boden für das Vogelhaus aufzeichnen. Beginnen Sie mit den beiden Seitenwänden. Die Maße können Sie selbst bestimmen. In diesem Beispiel besitzen die Seitenwände das Maß 150 x 200 Millimeter.
  2. Im nächsten Schritt wird die Bodenplatte für Ihre Vogelvilla aufgezeichnet. Zeichnen Sie dazu ein Rechteck mit den Maßen 130 x 140 Millimeter auf. Falls gewünscht, können Sie die Bodenplatte auch mit einem Überstand zu den Außenwänden versehen – wählen Sie dazu einfach größere Maße.
  3. Jetzt fehlen noch die Vor- und Rückwand Ihres Vogelhauses. Zeichnen Sie je ein Rechteck mit den Maßen 150 x 200 Millimeter auf und schrägen Sie anschließend die oberen Kanten zu einem spitzen Dreieck für das Dach ab. Zur Hilfe können Sie mit dem Bleistift an der schmalen, oberen Seite einen Punkt in der Mitte setzen. Damit das Dreieck beziehungsweise die Dachschräge gleichmäßig wird, setzen Sie je links und rechts zwei weitere Punkte im Abstand von ca. 100 mm von oben versetzt nach unten. Verbinden Sie die beiden äußeren Punkte mit dem Mittelpunkt der schmalen Seite.
  4. Im Anschluss werden nun noch die Dachplatten aufgezeichnet. Dazu werden zwei Rechtecke mit den Maßen 180 x180 Millimeter aufgezeichnet.
  5. Sägen Sie jetzt alle aufgezeichneten Bauteile aus und bringen Sie je eine kurze Seite der Dachplatte auf Gehrung.
  6. Um in Ihrem Vogelhaus für eine ausreichende Be- und Entlüftung zu sorgen, sollte die Bodenplatte mit Löchern versehen werden. Der Durchmesser der Löcher beträgt etwa 4 bis 5 Millimeter.
  7. Ein weiteres Loch muss nun noch für die Vogelhausöffnung herausgesägt werden. Das Loch wird an der Vorderseite Ihrer Vogelvilla mit einem Durchmesser von etwa 4 bis 5 Zentimetern herausgesägt. Es sollte sich mit einem Abstand von ungefähr 4 bis 5 Zentimetern zur Oberkante der Dachspitze befinden.
  8. Unter dieser Flugöffnung können Sie jetzt ein weiteres Loch für die Sitzstange bohren.
  9. Fügen Sie alle Bauteile mit wasserfestem Holzleim zusammen und fixieren Sie sie anschließend mit Schraubzwingen bis der Leim vollständig getrocknet ist.
  10. Nachdem der Leim getrocknet ist, werden die Schraubzwingen wieder entfernt. Wenn Sie den Vögeln eine bunte Vogelvilla in Ihrem Garten zur Verfügung stellen möchten, können Sie sie jetzt nach Herzenslust bunt bemalen. Achten Sie bitte darauf dass Sie ungiftige, wasserfeste Farben/Lacke verwenden!
  11. Alternativ können sie Ihr Vogelhaus auch naturbelassen in den Garten stellen und es mit Leinöl einpinseln, damit es vor Feuchtigkeit geschützt ist.
  12. Nachdem die Farbe getrocknet ist, müssen Sie nur noch ein geeignetes Plätzchen für die Vogelvilla in Ihrem Garten finden.

Das Haus sollte dabei leicht nach vorne geneigt aufgehängt werden, damit es nicht hineinregnet. Am besten ist es, wenn sich das Vogelhaus in Südost oder Ostrichtung befindet und zwischen Herbst und Frühjahr aufgestellt oder aufgehängt wird.

 

© Artikelbild “Vogelhaus bauen”: Bobby M. | pixelio.de

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von SCHOENESZUHAUSE.de.