Möbel und Geräte optimal ausrichten

Ausrichtung von Möbeln und Elektogeräten | SCHÖNES ZUHAUSE

© Rainer Sturm / PIXELIO

Ausrichtung von Elektrogeräten und Möbeln ist ein unbedingtes Muss.

Das beste Beispiel, was passieren kann, wenn ein Gerät nicht optimal ausgerichtet ist, stellt die Waschmaschine dar. Sie beginnt dann zu „wandern“, was vor allem beim Schleudern passiert. Dadurch können erhebliche Schäden sowohl an der Maschine selbst als auch an der Umgebung angerichtet werden. Wer diese vermeiden will, kommt um die Ausrichtung von Elektrogeräten nicht herum.

Was durch das Ausrichten von Geräten und Möbeln bewirkt wird

Bei einigen Geräten ist es besonders wichtig, dass sie perfekt waagerecht aufgestellt werden. Dazu gehören der Kühlschrank und der Gefrierschrank. Ältere Modelle verursachen einen höheren Geräuschpegel und einen höheren Energieverbrauch, wenn sie nicht optimal aufgestellt werden. Moderne Exemplare bieten eigens dafür zumindest an der Front Füße an, die sich individuell in der Höhe verstellen lassen.

Auch bei Geschirrspüler und Herd ist eine gute Ausrichtung wichtig. Im Geschirrspüler werden die Lager der drehbaren Sprüharme vorzeitig verschlissen, wenn sie nicht perfekt horizontal laufen. Auch kann sich Restwasser sammeln und zu Ablagerungen führen, die das Gerät vorzeitig zerstören können. Beim Herd besteht dagegen die Gefahr, dass Töpfe von den glatten Flächen der Ceranfelder abrutschen könnten und dadurch jemand verletzt wird, der sich gerade in der Nähe befindet. Für ein solches Abrutschen reichen bei einer fehlenden Ausrichtung selbst kleinste Vibrationen aus, wie sie von einem vorbei fahrenden LKW oder einer Straßenbahn verursacht werden können.

Werbung
Welche Hilfsmittel gibt es zum Ausrichten von Möbeln und Geräten?

Bei einigen Geräten und hochwertigen Küchenmöbeln sind bereits stellbare Füße mit integriert. Ist das nicht der Fall, kann man sich mit einfachen Mitteln behelfen. Von Pappe ist hier abzuraten, weil sie sich im Laufe der Zeit durch das Gewicht zusammen drückt und man ggf. nachlegen muss. Dünne Brettchen und Reste von Fußbodenbelag sind hier die bessere Wahl. Hat man solche Hilfsmittel nicht zur Hand, kann man sich auch mit großen Unterlegscheiben oder mit Münzen behelfen.

Der Fachhandel bietet zum Ausrichten von Geräten und Möbeln spezielle Keile aus Kunststoff an. Sie werden bis zur benötigten Höhe unter die Geräte geschoben. Danach werden sie an den so genannten Sollbruchstellen gekappt, von denen sie gleich mehrere besitzen. Überstehende Ränder können dann mit einem scharfen Teppichmesser gekappt werden. Der einzige Nachteil dieser intelligenten Technik zum Ausrichten von Möbeln und Geräten besteht darin, dass sie nur in wenigen Standardfarben zu bekommen sind.

 

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von SCHOENESZUHAUSE.de.