Im Juli ist Hochbetrieb im Garten angesagt!

Juli im Garten | SCHÖNES ZUHAUSEGartenfreunde aufgepasst – im Juli ist es wichtig dass Sie Rosen, Stauden und  Zier- und Obstgehölze schneiden. Verblühtes an Stauden sollte jetzt entfernt werden, so können die zweiten Blüten besser heranwachsen. Bei vielen anderen Stauden wie Margerite,Veronika, Taglilie, Mädchenauge oder Salbei werden Blütenstiele entfernt. Entfernt man die Blütenstiele nicht, neigen die Stauden eher dazu ihre Energie in die Bildung von Samen statt der Bildung von Blüten zu investieren.

Auch Balkon- und Terrassenpflanzen benötigen jetzt Ihre Pflege

Im Juli stehen viele in voller Blüte und die Nährstoffe in der Erde sind schnell ausgeschöpft und müssen nun durch Düngen nachgeliefert werden. Zwei bis drei Gramm Mehrnährstoffdünger pro Liter Wasser, alle 10 Tage sind ausreichend. Sollte Ihnen regelmäßiges Düngen in kurzen Abständen zu aufwändig sein, können Sie auf einen Langzeitdünger zurückgreifen. Langzeitdünger wird direkt beim Planzen beigemischt und über die ganze Saison freigesetzt.

Tipp: Der Juli gilt als beste Erntezeit für Kräuter auf dem Balkon. Um die Kräuter in Form zu halten, sollten Sie darauf achten nur die Triebspitzen regelmäßig zu ernten. Mediterrane Kräuter bereichern nicht nur die Küche sondern setzen auch noch einen wundervollen Duft frei!

Ziersträucher verjüngen

Ziersträucher wachsen jetzt besonders intensiv und sollten, falls sie zu eng gewachsen sind, gelichtet und verjüngt werden. Das schafft neuen Raum für ein kräftiges Wachstum. Sommerflieder dankt Ihnen mit einer wahrhaftigen Blütenfülle bis in den Herbst, wenn Sie sich die Mühe machen und jetzt Verblühtes wegschneiden.

Werbung

Die letzten Tage waren heiß und die Pflanzen schreien förmlich nach Wasser. Es ist jetzt außerdem wichtig, dass Sie Ihre Pflanzen nicht verdursten lassen. Aber bewässern Sie sie bitte niemals bei direkter Sonneneinstrahlung, denn sonst verbrennen Ihre Pflanzen. Die ideale Bewässerungszeit ist früh vormittags oder früh abends. Neben der Bewässerung der Pflanzen sollten Sie auch an die Pflege des Bodens denken, denn sie ist fast genauso wichtig wie die Bewässerung. Sollten Sie also 2-3 Wochen verreisen wollen, ist es ratsam wenn Sie vor der Abreise noch einige Maßnahmen für die Pflege treffen. Lockern Sie vorher noch einmal den Boden mithilfe einer Hacke auf, decken Sie freie Flächen mit Mulch ab und entfernen Sie noch einmal gründlich Unkraut. So sollte Ihrem Urlaub nichts im Wege stehen und Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken!

© Artikelbild “Im Juli ist Hochbetrieb im Garten angesagt!”: Gabi Reinkober | PIXELIO

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von SCHOENESZUHAUSE.de.